Fotos von der Literaturrevue von Alfons Bauernfeind

    10. Viechtacher Literaturrevue

    Literatur, Musik und Kabarett
    mit Friedrich Brandl, Jaromir Konecny, Lída Rakušanová, Wolfgang Sréter und 2CentBand

     

    Zum 10. Mal fand 2019 die Viechtacher Literaturrevue statt, die der lichtung verlag, die Stadt Viechtach und das Bayerwaldforum e.V. gemeinsam durchführen.

    Im Jahr 2004 fand die Literaturrevue zum ersten Mal statt, damals unter dem Titel „Große bayerisch-böhmische Literaturrevue“. An dieses Thema knüpfte die Literaturveranstaltung in der Viechtacher Stadthalle im Jahr 2019 an, denn nicht nur die Literaturrevue fand in diesem Jahr in ihrer 10. Auflage statt, auch das 30. Jubiläum der Grenzöffnung zum tschechischen Nachbarland wurde in Viechtach groß gefeiert.

    Der Blick über die Grenze zu den tschechischen Nachbarn war und ist dem lichtung verlag und seinen Autoren wichtig, das spiegelt sich im Programm des Viechtacher Kleinverlags wider. Zu Gast bei der Revue war unter anderem der Schriftsteller Friedrich Brandl aus Amberg, der nach der Grenzöffnung viele Kontakte zu tschechischen Schriftstellern knüpfte und dafür 2014 mit dem Brückenbauerpreis des Centrums Bavaria Bohemia ausgezeichnet wurde. Von solchen Wegstationen berichtet er in seinem neuen Buch „Immer in Sichtweite“.

    Lída Rakušanová stammt aus Budweis, sie verließ nach der Niederschlagung des Prager Frühlings ihr Heimatland. Als Journalistin bei Radio Free Europe setzte sie sich für ein freies Europa ein. In ihrem Beitrag in dem Sammelband „Mein Weg zu unseren Deutschen“ berichtet sie von ihrer Arbeit. Der aus Passau stammende Autor Wolfgang Sréter führt in seinem Roman „Milenas Erben“ ins Tschechien kurz nach der Grenzöffnung. Eine deutsche Familie hofft darauf, in Karlsbad von einer verstorbenen Tante ein Kurhotel zu erben und von der Zerschlagung des kommunistischen Systems zu profitieren.

    Für die kabarettistische Performance bei der Literaturrevue war Jaromir Konecny zuständig. Der Tscheche ist 1982 in die Bundesrepuplik emigriert und hat sich hier als Poetry Slammer mit sympathischem tschechischen Akzent einen Namen gemacht. Im lichtung verlag erscheint sein Buch „Du wächst für den Galgen“, in dem er über seine Kindheit zwischen katholischer Mutter und kommunistischem Vater berichtet.

    Musikalisch war die 2CentBand aus Regensburg die ideale Verbindung zwischen Bayern und Tschechien: Jana Věžníková und Johann Wagner spielen an der Ukulele und am Kontrabass und singen dazu Lieder auf Englisch, Deutsch oder Tschechisch.

    Fotos rechts: Philipp Brandl, Josef Rakusan, Dominik Parzinger, Klaus Bichlmayer, 2CentBand

    lichtung verlag GmbH
    Bahnhofsplatz 2a
    94234 Viechtach

    Tel.: 09942 2711
    Fax: 09942 6857

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!